Implantatprothetik

Was ist eine Implantatprothetik

Zahnimplantate werden als Ersatzzahnwurzel für einen fehlenden Zahn eingesetzt. Fehlen mehrere Zähne bzw. eine ganze Reihe von Zähnen, kann man Implantate auch als Stützpfeiler einsetzen. Diese Zahnimplantate fungieren in dem Fall als Haltestruktur für die  Zahnprothese. In so einem Fall wird von einer Implantatprothetik gesprochen.

An Zahnimplantaten können jedoch nicht nur Kronen oder Brücken als Zahnersatz befestigt werden. Das Verfahren funktioniert auch bei Prothesen (Teilprothesen). Durch geeignete Implantatprothetik kann eine Prothese eine optimale Verankerung erlangen. Die Prothese kann entweder durch eine mechanische Vorrichtung oder durch eine magnetische Anheftung befestigt werden. Die Implantatprothetik bietet auch die Möglichkeit, mehrere Implantate durch einen Halterungssteg fest miteinander zu verbinden. Auf diesen wird dann die Prothese aufgesetzt.

Wann Ist eine Implantatprothetik sinnvoll?

Wenn viele Zähne fehlen oder eine vollständige Zahnlosigkeit vorliegt, ist eine Implantatprothetik durchaus empfehlenswert. Bei einem zahnlosen Kiefer ist der Halt für eine Prothese am Anfang in der Regel gut. Auf lange Sicht kommt es jedoch zu einem Abbau der Knochensubstanz des Kiefers, wodurch die Haftkraft der Prothese vermindert wird und dadurch öfter abfallen kann. In so einem Fall ist eine Implantatprothetik auf jeden Fall empfehlenswert, denn der Halt der Prothese wird hierbei stark und dauerhaft verbessert.

Bei einer Implantatprothetik sind die Nachteile einer lockeren Totalprothese nicht gegeben. Außerdem entfallen die Probleme einer schlechten Funktionalität beim Kauen und Sprechen sowie der Auffälligkeit dieses Zahnersatzes.

Ähnliche Vorteile bei einer Implantatprothetik ergeben sich wenn nur noch einige wenige Zähne vorhanden sind.

Mit der Implantatprothetik lässt sich gerade bei älteren Menschen ein totaler Zahnverlust ausgleichen. Das Gleiche gilt für ein angeborenes Fehlen von Zähnen. Bevor eine Implantatprothetik vorgenommen werden kann, muss das Wachstum des Kieferknochens allerdings schon beendet sein.

Planungen bei einer Implantatprothetik

Die Implantatprothetik erfordert vom Implantologen ein Höchstmass an Planung. Da unsere Zahnarztpraxis auf dem Gebiet der Implantatprothetik eine jahrelange Erfahrung vorweisen kann, sind wir in der Lage, Ihnen eine hohe Qualität zuzusichern. Bevor eine Implantatprothetik eingesetzt werden kann, müssen dennoch einige Untersuchungen vorgenommen werden.

  1. Es muss vorher festgestellt werden, ob die Zahnlücke dazu geeignet ist, ein Implantat zu tragen.
  2. Man muss feststellen, an welchen Stellen die Implantate gesetzt werden können, damit die Patienten die Prothese tragen können.

In der langfristigen Planung wird berücksichtigt, inwieweit in den folgenden Jahren weitere Restzähne ausfallen könnten und eventuell ersetzt werden müssen.

Zahnarztpraxis Bremen Dr. Inga Boehncke
Bürgermeister-Spitta-Allee 7e – 28329 Bremen

Telefon04 21 – 23 27 22
Fax04 21 – 16 87 196
Emailinfo@zahnarztbremen.eu
Webzahnarztbremen.eu