Kronen

Welche Unterschiede gibt es zwischen Kronen und Zahnkronen

Der Teil des Zahnes, der aus dem Zahnfleisch herausragt und mit Zahnschmelz bedeckt ist wird von Zahnmedizinern als Zahnkrone bezeichnet. Da Patienten die künstliche Überkronung eines Zahnes auch gerne als Krone bezeichnen, kann dies manchmal zu Missverständnissen führen. Da unsere Zahnarztpraxis Sie gerne berät, können diese allerdings schnell aus der Welt geschafft werden.

 

Arbeitsschritte bei Kronen

Der Zahnarzt präpariert als erstes die natürliche Zahnkrone. Diese wird, in der Regel unter einer lokalen Betäubung, zurechtgeschliffen. Als nächsten Schritt nimmt unsere Zahnarztpraxis von diesem präparierten Zahnstumpf einen Abdruck. Dieser dient unseren Zahntechnikern als Modell für die künstliche Krone. In der Zwischenzeit wird der Zahnstumpf durch eine provisorische Versorgung aus Kunststoff geschützt. Nach einer Kontrolle auf Ästhetik und Passgenauigkeit wird die fertige Krone anschließend mit Zahnzement auf dem Zahnstumpf befestigt. Da dieser Zahnzement äußert stark haftet, kann die Krone ohne Zerstörung nicht mehr abgenommen werden.

 

Wo verwendet der Zahnarzt Kronen?

Künstliche Überkronungen werden auf Implantaten, natürlichen Pfeilern und Einzelzähnen angebracht. Sobald Zähne aufgrund von Karies an starkem Substanzverlust leiden und die natürliche Stabilität nicht mehr gegeben ist tendieren wir dazu eine Krone zu empfehlen. Auch bei wurzelkanalbehandelten Zähnen ist zum Schutz der Langzeitstabilität eine Zahnkrone zu empfehlen.

Zahnarztpraxis Bremen Dr. Inga Boehncke
Bürgermeister-Spitta-Allee 7e – 28329 Bremen

Telefon04 21 – 23 27 22
Fax04 21 – 16 87 196
Emailinfo@zahnarztbremen.eu
Webzahnarztbremen.eu