Metallfreier Zahnersatz

Hinweise zum metallfreien Zahnersatz

In der Regel besteht ein Zahnersatz zum Teil oder vollständig aus Metall. Am häufigsten werden Metalle aus Chrom-Cobald-Molybdän, Titan und Gold und bei Füllungen aus Amalgam verwendet. In der heutigen Zeit kann jedoch in vielen Fällen auf Metall verzichtet werden. Hierbei spricht man in so einem Fall vom metallfreien Zahnersatz. Als Grund kann dabei die Entwicklung moderner Werkstoffe angeführt werden. Hauptsächlich wird hierbei Keramik (meisten Zirkoniumoxid) verwendet. Im Prinzip kann der metallfreie Zahnersatz in jeder beliebigen Form hergestellt werden, also als Krone,  Brücke, Implantatkrone oder aber in speziellen Fällen bei kombiniertem Zahnersatz.

 

Übersicht zum Zahnersatz

1. Festsitzender Zahnersatz:

  • Teilkronen
  • Vollkronen
  • natürliche Zähne
  • Implantate
  • Vollkeramikkronen
  • Galvanokronen
  • CAD/CAM-Zahnersatz
  • Veneers (Verblendschalen)
  • Brücken
  • Adhäsivbrücke (Klebebrücke)
  • Keramikverblendbrücke
  • Kunststoffverblendbrücke
  • Suprakonstruktion auf Implantaten
  • Zirkonoxid-Zahnersatz
  • Galvanobrücken
  • CAD/CAM-Zahnersatz

 

2. Herausnehmbarer Zahnersatz:

  • partielle Prothesen (Teilprothesen)
  • Schaltprothesen (Ersatz zwischen natürlichen Zähnen)
  • Freiendprothesen (nur einseitig vom natürlichen Zahnbestand begrenzt)
  • Modellgussprothese
  • Immediatprothese (Sofortprothese)
  • Totalprothesen (Vollprothesen)- zum Ersatz sämtlicher Zähne eines Kiefers

 

3. Kombination festsitzender-herausnehmbarer Zahnersatz:

  • Teleskopierende Versorgungen: Brücken oder Teilprothesen werden mit teleskopierenden Doppelkronen verankert (Teleskopprothese)
  • Versorgungen mit Ankern, Stegen und Geschieben
  • Cover Denture Prothese (Deckprothese)
  • Implantatgetragene Prothesen

 

Welche Vorteile bietet ein metallfreier Zahnersatz

Ein metallfreier Zahnersatz kann viele Vorteile aufweisen. Dies gilt z.B. wenn der menschliche Körper kein Metall verträgt. In so einem Fall kann es sogar zu einer allergischen Reaktion kommen. Ein weiterer Vorteil von nichtmetallischen Materialien besteht darin, dass sie eine realistische Zahnfärbung besitzen und ästhetisch besonders ansprechend sind. Weiterhin können Unannehmlichkeiten wie z.B. Wärmeempfindlichkeit oder ein metallischer Geschmack vermieden werden.

 

Erfolgsaussichten bei einem metallfreien Zahnersatz

Ein metallfreier Zahnersatz ist sehr lange haltbar und verhält sich optisch unauffällig. Von der Stabilität her gesehen unterscheidet er sich nur unwesentlich von einem metallischen Zahnersatz.

 

Der Kostenfaktor bei einem metallfreien Zahnersatz

Bei einem metallfreien Zahnersatz lässt sich der Kostenpunkt nicht pauschal beantworten, da dies einer individuellen Analyse bedarf. Aus diesem Grund empfehlen wir ein persönliches Beratungsgespräch. Aufgrund dieses Gespräches kann man einen exakten Kostenvoranschlag berechnen. Da die meisten metallfreien Zahnersätze aus Keramik hergestellt werden, kann man jedoch sagen, dass sie nicht sehr viel kostenintensiver sind als ein Zahnersatz aus Metall.

Zahnarztpraxis Bremen Dr. Inga Boehncke
Bürgermeister-Spitta-Allee 7e – 28329 Bremen
 
Telefon04 21 – 23 27 22
Fax04 21 – 16 87 196
Emailinfo@zahnarztbremen.eu
Webzahnarztbremen.eu